leaders.law - Blog

Haben Sie daran schon gedacht? - Fallstricke bei der Gesellschafterversammlung

Teil 2: Wen muss ich zur Gesellschafterversammlung einladen?

Neben der Frage der Einberufungskompetenz ist zu ermitteln, wen man zur Gesellschafterversammlung einladen muss. Die Antwort hierauf ist so einfach wie auch wesentlich: Die Einladung zur Gesellschafterversammlung ist an ausnahmslos alle Gesellschafter zu richten. Jeder Gesellschafter – auch derjenige, der nicht stimmberechtigt ist – hat das Recht, an der Gesellschafterversammlung teilzunehmen,

BGH, Urteil vom 28. Januar 1985, Az.: II ZR 79/84.

Wer Gesellschafter ist richtet sich – rein formal – nach der Gesellschafterliste. Daher ist auch ein Gesellschafter, dem die Geschäftsanteile entzogen sind, zur Versammlung einzuladen:

BGH, Urteil vom 20. November 2018, Az.: II ZR 12/17.

Ist auch nur ein einziger Gesellschafter nicht ordnungsgemäß geladen, sind alle auf der Gesellschafterversammlung gefassten Beschlüsse nichtig.

Dr. Julia Pätzold

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht

 

Vollständiges Profil
Juliane Gahn

Rechtsanwältin

Vollständiges Profil

c/o
Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Standort Leipzig
Aderholdhaus
Reichsstraße 15
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 44 924 - 0
Fax +49 (0)341 44 924 - 100