leaders.law - Blog

Teil 2: Haben Sie daran schon gedacht? - Fallstricke bei der Gesellschafterversammlung

Wen muss ich zur Gesellschafterversammlung einladen?

Neben der Frage der Einberufungskompetenz ist zu ermitteln, wen man zur Gesellschafterversammlung einladen muss. Die Antwort hierauf ist so einfach wie auch wesentlich: Die Einladung zur Gesellschafterversammlung ist an ausnahmslos alle Gesellschafter zu richten. Jeder Gesellschafter – auch derjenige, der nicht stimmberechtigt ist – hat das Recht, an der Gesellschafterversammlung teilzunehmen,

BGH, Urteil vom 28. Januar 1985, Az.: II ZR 79/84.

Wer Gesellschafter ist richtet sich – rein formal – nach der Gesellschafterliste. Daher ist auch ein Gesellschafter, dem die Geschäftsanteile entzogen sind, zur Versammlung einzuladen:

BGH, Urteil vom 20. November 2018, Az.: II ZR 12/17.

Ist auch nur ein einziger Gesellschafter nicht ordnungsgemäß geladen, sind alle auf der Gesellschafterversammlung gefassten Beschlüsse nichtig.

Dr. Julia Pätzold

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht

Counsel

 

Vollständiges Profil
Juliane Gahn

Rechtsanwältin

Vollständiges Profil

c/o
Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Standort Leipzig
Aderholdhaus
Reichsstraße 15
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 44 924 - 0
Fax +49 (0)341 44 924 - 100