leaders.law - Blog

Veräußerung einer Agrargesellschaft in Ostsachsen

Beteiligen Sie sich am Investorenprozess!

Der Mischbetrieb hat drei Betriebszweige. Dazu gehört die Pflanzenproduktion mit rund 850 ha bewirtschafteter Fläche (Marktfrucht- und Futtermittelanbau sowie Grünland), die Milchproduktion mit rund 450 Milchkühen sowie eine hauptsächlich auf Gülle basierte Biogasanlage mit 340 kW. Das Unternehmen zeichnet sich durch eine hohe Planungssicherheit aufgrund des regelmäßigen Milchgelds sowie der Einspeisevergütung aus. Es kann ein in sich abgestimmter Betrieb mit einer modernen Milchwirtschaft und Biogasanlage sowie mit einem angepassten Verschuldungsgrad erworben werden.

Flächenausstattung

Der Betrieb liegt inmitten der im Wesentlichen arrondierten 850 ha (Bodenwertzahlen: 30-55) landwirtschaftlich nutzbarer Fläche. Diese setzt sich aus ca. 510 ha Ackerland und 340 ha Grünland zusammen. Von der landwirtschaftlich nutzbaren Fläche befinden sich rund 140 ha im Eigentum der Gesellschaft. Knapp 50% der Pachtflächen sind durch Verträge mit Restlaufzeiten über mindestens 8 Jahre auch langfristig an die Gesellschaft gebunden.

Immobilien & Technik

Die Immobilien des Betriebes zeichnen sich durch kurze Wege aus. So befinden sich auf dem Gelände großzügige Verwaltungsgebäude, die zwei Milchviehställe, die moderne Biogasanlage, die auch den Betrieb weitgehend mit Strom versorgt, sowie eine Werkstatt inkl. Tankanlage. Weitere Lagermöglichkeiten sind durch drei außenliegende Bergehallen gegeben. Die Vergütung des über die Eigenversorgung hinaus eingespeisten Stroms erfolgt auf Basis des EEG 2014.

Milchproduktion

Der modernste Milchviehstall wurde im Jahr 2016 errichtet und ist mit Liegeboxen und einer Oberflurentmistung für rund 400 Milchkühe sowie einem 32er Melkkarussell und einem Vorbereiterstall ausgestattet. Weitere Möglichkeiten zum melken bestehen darüber hinaus in einem zweiten Milchviehstall mit rund 200 Tierplätzen.

Betriebspotential

  • Die Kapazitäten der Milchproduktion übersteigen die aktuelle Auslastung
  • Übernahme eines Betriebes mit erfolgter Frühjahrsaussaat
  • Unabhängigkeit von der Energiepreisentwicklung durch weitgehende Selbstversorgung mit Strom

Transaktionsstruktur

  • Es kann der gesamte Betrieb inkl. Milchtierhaltung, Biogasanlage und Pflanzenproduktion übernommen werden.
  • Der Betrieb kann im Rahmen eines Insolvenzplans übernommen werden, um die Pachtverträge zu sichern. Einzelne Teile auch im Wege der übertragenden Sanierung übernommen werden.

Sie sind interessiert oder haben weitere Fragen? Unser Mitarbeiter Tobias Gansel gibt Ihnen gern Auskunft. 

Tobias Gansel, M. Sc.
Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Turmcenter                                            Tel. +49 (0)69 240030 - 137
Eschersheimer Landstraße 14            Fax +49 (0)69 240030 - 400
60322 Frankfurt am Main                    t.gansel@aderhold-legal.de

Standort Berlin

Wilmersdorf
Mommsenstraße 5
10629 Berlin
Tel. +49 (0)30 88 720 - 647
Fax +49 (0)30 88 720 - 648

Standort Dortmund

Westfalentower
Westfalendamm 87
44141 Dortmund
Tel. +49 (0)231 42 777 - 100
Fax +49 (0)231 42 777 - 269

Standort Düsseldorf

Hafen
Speditionstraße 23
40221 Düsseldorf
Tel. +49 (0)211 447 33 - 0
Fax +49 (0)211 447 33 - 307

Standort Frankfurt/Main

Turmcenter
Eschersheimer Landstraße 14
60322 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0)69 240030 - 000
Fax +49 (0)69 240030 - 400

Standort Köln

KölnTurm
Im Mediapark 8
50670 Köln
Tel. +49 (0) 221 933 12 - 0
Fax +49 (0) 221 933 12 - 190

Standort Leipzig

Aderholdhaus
Reichsstraße 15
04109 Leipzig
Tel. +49 (0)341 44 924 - 0
Fax +49 (0)341 44 924 - 100

© Aderhold Rechtsanwaltsgesellschaft mbH